Projekte 2004

244105 Weimar 2003 , ©Steffen Kloseck E-Lok 244 105:
Die äußerliche Aufarbeitung der 'Emma' 244 105 konnte im Dezember abgeschlossen werden. An der Lok fanden Entrostungsarbeiten am Lokkasten sowie am Fahrwerk statt. Der Vorbau am hinteren Führerstand war stark verrostet, er wurde komplett abmontiert, zum größten Teil mit neuen Blechen versehen und wieder angebaut. Die Lok erhielt eine orginal dunkelgrüne Lackierung der Reichsbahn und strahlt wie neu. Ihr Roll-Out wird die Lok zum Eisenbahnfest am 22./23.Mai 2004 haben. Rechtzeitig zu ihrem 65.Geburtstag wird unsere 'Emma' wieder auf Hochglanz gebracht - sie wurde 1939 gebaut.

-> Fahrzeugseite der 244 105
   
Dampflokomotive 503626-4:
Der Tender wurde im Jan./Feb. komplett entrostet, neu grundiert und teilweise neu lackiert.
Zum Eisenbahnfest am 22./23. Mai wurden die Entrostungs- und Grundierungsarbeiten abgeschlossen und die Lok präsentierte sich dem Publikum im grauen Anstrich mit schwarz abgesetzten Teilen. Da noch einige Schweißarbeiten am Lokkessel durchgeführt werden müssen, wird die Endlackierung erst im nächsten Jahr aufgebracht werden, d.h. zum Eisenbahnfest am Zwiebelmarkt (9./10.Oktober) wird die Lok noch im Fotoanstrich zu sehen sein.

-> Fahrzeugseite der 50 3626
503626 Weimar 2004 , ©Steffen Kloseck
Tender der 503626 Weimar 2004 , ©Steffen Kloseck Tender der 503626 Weimar 2004 , ©Steffen Kloseck
   
E-Lok E44 507:
Nach kleineren Entrostungsarbeiten am Dach und Lokkasten wird eine Neulackierung im Sommer durchgeführt.

-> Fahrzeugseite der E44 507 / 144 507
   
E-Lok E18 24:
Fortführung der Restaurierungsarbeiten am Lokkasten und Fahrwerk.

-> Fahrzeugseite der E18 024 / 118 024
   
Gleisbauarbeiten:
Fertigstellung des E-Lokgleises bis April 2004:
Im Dezember und Januar wurde nach Ausbau einer verschlissenen Weiche der Untergrund befestigt und die Schwellen verlegt. Am 17.1. wurden die Schienen verlegt und begonnen, diese zu befestigen. Nachdem bis Mitte März das Gleis eingeschotter sein soll, erfolgt dann ein Stopfen durch den Erfurter Gleisbau - gefördert mit Mitteln des Freistaates Thüringen.
Gleisbauarbeiten 2004 , ©Steffen Kloseck Gleisbauarbeiten 2004 , ©Steffen Kloseck
Gleisbauarbeiten 2004 , ©Steffen Kloseck Gleisbauarbeiten 2004 , ©Steffen Kloseck
Austausch von verschlissenen Schwellen im Tankstellengleis:
Im Bereich der ehemaligen Tankstelle werden die Schwellen im März ausgetauscht um dieses Gleis wieder uneingeschränkt befahrbar zu machen.

Lokschuppen:
Bis zum Mai werden die Herzstücke von der Drehscheibe her verlegt sowie die Gleise zum Schuppen hin um einen festen Übergang herzustellen. Im Sommer und Herbst ist die Weiterverlegung der Gleise zum und in den Lokschuppen geplant.
   
Überführung der Neuerwerbungen E 44 103 und 120 198 von Rostock über Schwerin nach Weimar:
Daß die Überführung der neuen Museumslok's nach Weimar einen enormen Zeitaufwand mit sich ziehen wird, war aufgrund der Entfernung von ca. 500km im Vornhinein allen Beteiligten klar. So galt es für einige Vereinsmitglieder, je am Donnerstag, dem 13.5. und am 20.5., um drei Uhr morgens aufzustehen, mit dem Auto nach Rostock und Schwerin zu fahren. Es mußten alle Vorbereitungen getroffen weren, damit die Loks am 20. und 21.Mai 2004 nach Weimar überführt werden konnten. Am 13. Mai stellte ein Sachverständiger des EBA aus Thüringen für beide Loks die Lauffähigkeitsbescheinigung aus. Am 20. Mai war es dann soweit: um 7 Uhr früh wurde die E 44 103 im BW Rostock für die Überführung flott gemacht. Sie mußte abgeölt und die Stromabnehmer gesichert werden. Danach konnte sie ausrangiert und zur Überführung bereitgestellt werden. Standesgemäß stand die Dessauer Museumslok E 44 044 als Zuglok zur Verfügung. Nach der Abfahrt um 14:08 Uhr ging es mit max. Tempo 75 nach Schwerin mit Zwischenhalten in Schwaan, Ludwigslust und Bad Kleinen. Nach einer Übernachtung im Schweriner Museum's BW wurde die Taigatrommel 120 198 angehängt und am Morgen des 21. Mai ging es um 6 Uhr weiter in Richtung Weimar, wobei in Halle noch die E 18 31 hinzukam. Ohne Probleme und mit 5 Stunden vor Plan kamen die 4 Museumsloks gegen 15 Uhr im BW Weimar an.

An dieser Stelle möchte sich unser Verein bei DB Regio Rostock, der BSW-Gruppen Rostock, Schwerin und Dessau sowie bei Railon Deutschland für die tatkräftigen Hilfen und das Stellen einer Rangierlok in Schwerin bedanken.
Überführung der E 44 103 2004 , ©Steffen Kloseck
Überführung der E 44 103 2004 , ©Steffen Kloseck
Überführung der 120 198 2004 , ©Steffen Kloseck
Fotos, soweit nicht angegeben: ©Steffen Kloseck, Weimar


Archiv: 2003     2005     2006     2007     2008     2009     2010     2011     2012     2013     2014     2015     2016    

[Zurück]     Zurück zur Hauptseite

Kontakt: Thüringer Eisenbahnverein e.V., Postfach 800 101, 99027 Erfurt
  Christoph von Berg - Vereinsvorsitzender (Tel. 01578 - 5650586)
  Steffen Kloseck (Tel. 0177 - 338 5415 / Fax 0361 - 262 7523)

Letzte Aktualisierung: 22. März 2016
Autor: Heijo Reinl, Oberursel
Beiträge und Hinweise zur Verbesserung sind gerne willkommen. Schicken Sie einfach eine email an unseren Webmaster: Heijo Reinl.